Haarforke aus JUMA oder Polieren für Faule ;-)

Dieses Mal hab ich mich an einem neuen Material ausgetobt.
Es nennt sich JUMA und ist eigentlich zum Messerbau gedacht.
Es besteht aus verschiedenen mineralischen Bestandteilen und Harz und soll sehr robust sein.

Die Farbe Green Mamba hatte es mir einfach angetan. Also hab ich Kurzerhand ein Stück bestellt, auch wenn das Zeug nicht gerade günstig war (120x40x10mm habe ca. 15€ gekostet).
Leider war auf meinem Stück nicht soviel Schlangenmuster zu sehen, wie ich gehofft hatte, aber die Farbe ist einfach grandios.

Da ich die grundsätzliche Bearbeitung einer Forke schon mehrfach beschrieben habe, gibt es dafür jetzt einen Schnelldurchlauf.
Denn eigentlich soll es in diesem Beitrag ums Polieren gehen.

Vielleicht noch eine kurze Bemerkung zur Verarbeitung von JUMA.
Das Material ist deutlich weicher als Acryl und sehr gut zu Bearbeiten.
Beim Feilen ist mir aufgefallen, dass es kleine Späne gibt und nicht den üblichen Staub.
Zu Schleifen war das Material hingegen etwas schwierig. Kleine Kratzer sind auf dem Material sehr schlecht zu sehen.

 

Forkenbau

Zuerst wie die Form angezeichnet und die Zinkenrundungen gebohrt.
Bohren

Dann wir die Form ausgesägt
Sägen

Anschließend wird die Grobform mit Dremel und Feile herausgearbeitet.
Grobform

Mit 120iger Schleifpapier wird die Forke dann in die endgültige Form geschliffen.
Endgültige Form

Danach erfolg der Feinschliff mit Schleifpapier in den Körnungen 240, 400, 800, 1200, 2000.

Feinschliff

 

 

Hochglanzpolieren

Zum Polieren verwende ich Polierscheiben, die sich in eine Bohrmaschine einspannen lassen.
Um ordentlich arbeiten zu können, verwende ich einen Bohrständer und eine Bohrmaschine mit regelbare Drehzahl.
D.h. ich kann die Bohrmaschine mit der gewünschten Drehzahl laufen lassen und muss nicht wie üblich auf den „Gas-Knopf“ drücken.
Aufbau

Die Polierscheibe wird in die Bohrmaschine eingespannt. Bei rotierender Scheibe wird dann die Polierpaste aufgetragen. Dabei handelt es sich um einen feste Masse in Blockform (also nicht von dem Wort Paste irritieren lassen)
Polierpaste

Nun wird das Werkstück an die die rotierende Scheibe gehalten und solange hin und her gedreht, bis alle Stellen poliert worden sind.
Polieren

Schritt 1:

Baumwollscheibe und Hellgrüne Vorpolierpaste
Baumwolle + Hellgrün
Ergebnis nach Schritt 1
Schritt1

Schritt 2:

Flanellscheibe und Ocker Hochglanzpaste
Flanell + Ocker
Ergebnis nach Schritt 2
Schritt2

Schritt 3:

Flanellscheibe und Gold-Gelb Feinste Hochglanzpaste
Flanell + Gold
Ergebnis nach Schritt 3
Schritt3

Links:
Baumwollscheibe + Flanellscheibe
Flanellscheibe superweich
Polierpastenübersicht

 

Und fertig sieht das sieht das Ganze dann so aus:
Fertig
Action

3 Comments

  1. Maddy Dezember 9, 2015 3:24 pm 

    Wunderschön. Deine Harre werden durch dieses Grün besonders betont und leuchten regelrecht.

  2. Sukey August 8, 2016 7:54 pm 

    barleyfreaks: 30-24 Niners, “Yeah, poor widdle Jimmy couldn’t handle Jimbo’s Manshake. Hilarious. JH is going to school the twirp”.Del Mar: 30-20 Lions. “”Jim Schwartz will do his damnedest to drink Jim Harbaugh’s milkshake. “I drink your milkshake! I drink it up!” There will be bl1o2!&#8d2o;“Flavor: 41-6 “Niners blow out Detroit tomorrow”WOW

  3. LuLu Februar 24, 2017 8:16 am 

    Was für eine wunderschöne Forke :O

    Woher bekommt man dieses JUMA??

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.