Reparatur einer Grathoe Mermaid

Nachdem ich schon mehrfach Mitgliedern aus dem Langhaarnetzwerk theoretisch erklärt haben wie man gebrochene Forken reparieren kann, hab ich nun endlich auch Bilder dazu.

Es handelt sich bei der gebrochenen Forke um eine Grahtoe Mermaid von einer Freundin. Beim Holz vermute ich Mun Ebony ist, also viel zu schade um es weg zu werfen.
So sah sie aus, als ich sie zur Reparatur bekam:
GebrochenGebrochen2
Auf dem zweiten Bild sieht man das es sich um eine relativ glatte Bruchkante handelt. Also eine ideale Ausgangssituation.

Die Bruchstelle werde ich mit einem kleinen Nagelstück stabilisiert und dann mit Epoxidharzkleber kleben.
Falls die Forke jemals wieder brechen sollt, dann nicht an dieser Stelle 😉

Das Forkenstück habe ich mit einem Schraubstock fixiert, um den Schraubstock nicht einseitig zu spannen habe ich auf der Gegenseite ein ähnlich großes Stück Holz eingelegt.
Das Baumwolltuch dient dazu die Forke vor Kratzern zu schützen.
Bohren

Dann habe ich ein kleines Loch in die erste Hälfte gebohrt.
Bohren2

Danach habe ich einen Nagel so gekürzt das etwa 1mm übersteht.
Nagel

Anschließend habe ich den Nagel so eingesetzt dass die Spitze etwas übersteht. Die zweite Hälfte der Forke habe ich nun auf die erste Hälfte (+ Nagel) gedrückt.
So entsteht eine exakte Markierung für den zweiten Bohrpunkt.
Nagel2

Nun habe ich einen weiteren Nagel auf die passende Länge gekürzt. Er passt perfekt in die Bohrungen und verbindet nun die Bruchstelle.
Nagel3
Nagel4

Zum Kleben verwende ich 2K Epoxidharzkleber mit einer relativ kurzen Verabeitungszeit.
Wenn man den Kleber mit etwas Holzmehl anrührt, fällt die Klebestelle später weniger.
Den Kleber trage ich sowohl in die Bohrungen als auch auf die Bruchstelle auf. Anschließen presse ich beide Teile zusammen, bis der Kleber angetrocknet ist.
Danach muss das ganze erst mal gut trocknen (mindestens 1 Tage).
Kleben
Kleben2

Zum Schluss wird die Forke neu Abgeschliffen und Poliert.
Die Bruchstelle ist nicht mehr zu sehen, und die Forke glänz schöner als zuvor.
(schade, das das Licht nicht so gut war um die Bilder ordentlich zu vergleichen… und die Fusseln hätte ich auch noch abwischen können 😉 )
Fertig
Fertig2

 

 

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.